Zeugenaufruf nach Schäferstündchen

Die „traute Zweisamkeit“ eines Paares am Fußballplatz in Dornbirn Mühlebach nahm ein jähes Ende.  Foto: W&W/Vogis

Die „traute Zweisamkeit“ eines Paares am Fußballplatz in Dornbirn Mühlebach nahm ein jähes Ende.  Foto: W&W/Vogis

Zu einer Auseinander- setzung der etwas anderen Art kam es im Anschluss an ein Schäferstündchen in Dornbirn.

„Gesucht wird der nette Herr, der am Montag am Mühlebacher Fußballplatz, in einem roten Renault Clio, erst seine Freundin im Auto beglückt hat und dann meinen Sohn und dessen Freunde bedroht, verfolgt und zum Schluss deren Mopeds mutwillig und komplett zerstört hat. Circa 20 Jahre alt, dunkles Haar und Bart. Falls jemand etwas gesehen hat oder jemandem etwas aufgefallen ist – bitte melden. Anzeige ist gemacht.“ Mit diesem Posting machte eine Mutter ihrem Ärger Luft. Wie VOL.AT berichtet, sucht die Mutter nun nach Zeugen, die beim Fußballplatz Dornbirn Mühlebach eine Auseinandersetzung zwischen einem jungen Mann und einer Gruppe Jugendlicher beobachtet haben.

Unerfreuliches Ende

Zur Auseinandersetzung kam es im Anschluss an ein vermeintliches Schäferstündchen im Auto. Dass ein Fußballplatz mit angrenzendem Spielplatz nicht gerade der intimste Ort ist, durfte ein Pärchen in Dornbirn erfahren. Die beiden Turteltäubchen wurden von einer Gruppe Jugendlicher bemerkt und fühlten sich offensichtlich vom ungefragten Publikum gestört. Laut der Mutter eines Jugendlichen stieg der Lenker aus und drohte den Heranwachsenden. Auch ein Moped wurde dabei beschädigt und sei nun reif für den
Schrottplatz.

Wann & Wo | template