„Code4Kids“: Digitale Welt für die Kinder

Bregenz. Das Projekt „Code4Kids“ wird nach erfolgreichen Pilotversuchen in Lustenauer und Lauteracher Volksschulklassen breiter aufgestellt. Die Ausweitung wird von Landesseite mit 160.000 Euro unterstützt, teilen Landeshauptmann Markus Wallner und Wirtschaftsreferent Landesstatthalter Karlheinz Rüdisser mit. Weitere 80.000 Euro steuert die Wirtschaftskammer Vorarlberg bei. „Das Projekt bringt Kinder spielerisch mit der digitalen Welt in Kontakt, indem altersgerecht erste Kenntnisse im Programmieren vermittelt werden“, erläutert der Landeshauptmann. Für die junge Generation ist der Umgang mit dem Internet ganz selbstverständlich. Nur ganz wenige Kinder wissen allerdings, wie sich eigene Inhalte, wie zum Beispiel kleine Spiele, interaktive Geschichten oder einfache Animationen, selbst erstellen lassen. Genau da setzt „Code4Kids“ an. „Die Kinder werden ermutigt, die Rolle der passiven Konsumenten zu verlassen und aktive, kreative Mitgestalter zu werden“, erläutert Landesstatthalter Rüdisser. Zum Einsatz kommt mit Scratch eine der bekanntesten Anwendungen, wenn es ums Programmieren lernen geht. Von den Kindern können verschiedene Befehle als Bausteine auf unterschiedliche Art zusammengesetzt werden.

Wann & Wo | template