Topergebnis im Sommer

Vorarlberg wird als Urlaubsdestination immer beliebter. Foto: Lech-Zürs Tourismus

Vorarlberg wird als Urlaubsdestination immer beliebter. Foto: Lech-Zürs Tourismus

Die Sommersaison 2018 bringt dem Vorarlberger Tourismus ein neues Spitzenresultat. Im Zeitraum von Mai bis Oktober haben über 1,24 Millionen Urlaubsgäste 4,02 Millionen Übernachtungen gebucht.

Noch nie wurden in Vorarlberg so viele Sommergäste gezählt, wie in diesem Jahr. Bei den Nächtigungen wurde zuletzt im Jahr 1992 die Vier-Millionen-Marke übertroffen. Im Vergleich zur Sommersaison des Jahres 2017 ist die heurige Besucherzahl um 1,6 Prozent höher, das Plus bei den Übernachtungen beträgt 1,0 Prozent. Landesstatthalter Karlheinz Rüdisser und Tourismusdirektor Christian Schützinger freuen sich darüber, dass sich das absolute Top-Ergebnis sowohl in den Gäste- als auch in den Nächtigungszahlen niedergeschlagen hat. Die Saisonbilanz wird durch ein sehr starkes Finale im Oktober mit 149.600 Gästen (+0,5 Prozent) und fast 460.000 Nächtigungen (+2,6 Prozent) abgerundet. „Dazu haben die Vorarlberger Campingplätze einen ganz wesentlichen Beitrag geleistet. Diese konnten vom heurigen langen und schönen Sommer besonders stark profitieren“, erklärt Schützinger.

Plus bei deutschen Gästen

Ein neuerliches Plus konnten die Vorarlberger Beherbergungsbetriebe bei den deutschen Gästen verzeichnen. Rund sechzig Prozent aller Nächtigungen entfallen auf dieses Hauptherkunftsland. „Damit konnten Schwächen mancher Märkte, wie zum Beispiel Schweiz und Liechtenstein, gut kompensiert werden“, so Schützinger. Erfreulich sind für ihn auch die Zuwächse aus dem Inland, wobei die Vorarlberger besonders gerne Urlaub im eigenen Bundesland machen. Ein Viertel aller österreichischen Sommergäste ist aus Vorarlberg.

Wann & Wo | template