„Rammbock“: Viagra inNahrungsergänzung

Friedrichshafen. Bei einem unter dem Namen „Rammbock“ bekannten Nahrungsergänzungsmittel wurde das Potenzmittel Sildenafil, besser bekannt als Viagra, festgestellt. Wie das Polizeipräsidium Konstanz mitteilte, darf Sildenafil nur nach vorheriger ärztlicher Verordnung eingenommen werden. Da weder auf den verschiedenen Vertriebswegen über das Internet sowie über mehrere Wettbüros noch an den Verpackungen selbst auf den potenzsteigernden Inhaltsstoff Sildenafil hingewiesen wurde, wurde eine Untersagungsverfügung zum weiteren Inverkehrbringen des Produkts „Rammbock“ erlassen.