Bild

Hubschrauber-Absturz in NYC gibt Rätsel auf

Die New Yorker Einsatzkräfte schlossen einen Terroranschlag aus. Foto: AFP

Die New Yorker Einsatzkräfte schlossen einen Terroranschlag aus. Foto: AFP

Nach dem Unglück in Manhattan suchen die Behörden nach Ursachen.

Nach dem Absturz eines Hubschraubers am Montag auf ein Hochhaus im New Yorker Stadtteil Manhattan mit einem Toten stand gestern die Ursachenforschung im Fokus. Nach Einschätzung des New Yorker Bürgermeisters Bill de Blasio scheint der Pilot maßgeblich für den Absturz verantwortlich zu sein, auf einen Terrorangriff gebe es keinen Hinweis. „Es könnte etwas Persönliches sein, es könnte etwas gewesen sein, was seine Psyche beeinflusste oder, sie wissen schon, Substanzen“, sagte de Blasio am Montag dem Nachrichtensender CNN. Noch wisse man aber nichts Genaues. Einen technischen Defekt halte er für wenig wahrscheinlich. Ein Mensch war bei dem Unglück ums Leben gekommen, es bestehen kaum Zweifel, dass es sich bei ihm um den Piloten handelte. Auf Bildern waren Trümmer des völlig zerstörten Hubschraubers zu sehen.