Bild

Brexit: Kommt ein zweites Referendum?

Geht es nach Oppositionsführer Jeremy Corbyn, soll der künftige Premierminister die Briten noch einmal über den Verbleib des Landes in der EU abstimmen lassen. Foto: Reuters

Geht es nach Oppositionsführer Jeremy Corbyn, soll der künftige Premierminister die Briten noch einmal über den Verbleib des Landes in der EU abstimmen lassen. Foto: Reuters

Die britische Labour-Partei hat sich für ein erneutes Brexit-Referendum ausgesprochen.

Der künftige Premierminister Großbritanniens solle das Volk darüber abstimmen lassen, ob das Land in der Europäischen Union bleiben oder ausscheiden solle – mit oder ohne Vertrag, sagte Oppositionsführer Jeremy Corbyn gestern. Labour werde dann auch für einen Verbleib in der EU kämpfen. Gegner wie auch Anhänger haben Labour immer wieder vorgeworfen, keine klare Position zum Brexit zu beziehen, aus Angst, Wähler aus einem der beiden Lager zu verprellen. Die jüngsten Wahlergebnisse legen jedoch nahe, dass Labour Stimmen an Parteien verliert, die wollen, dass Großbritannien in der Union bleibt. Die regierenden Konservativen entscheiden derzeit in einer Urwahl darüber, wer neuer Parteivorsitzender und damit auch Premierminister wird: Als Kandidaten stehen Außenminister Jeremy Hunt oder sein Vorgänger Boris Johnson auf dem Plan.