Urlauberfamilie geriet in alpine Notlage

Bregenz. Ein fünfköpfige Urlauberfamilie aus Deutschland brach vergangenen Donnerstag, gegen 12 Uhr, zu einer Wanderung vom Lünersee zur Lindauer Hütte auf. Auf der Wanderung wurde die Gruppe vom schlechten Wetter überrascht und verlief sich mehrmals. Nachdem die Nacht hereinbrach, ging die fünfköpfige Familie mit einer Taschenlampe weiter vom Öfapass in Richtung Lindauer Hütte. Als auch das Licht der Taschenlampe versagte, entschied sich der Vater der Urlauberfamilie nicht mehr weiter zu gehen und setzte am gegen 21.20 Uhr einen Notruf ab. Die Familie konnte rasch von der Bergrettung Schruns-Tschagguns im Bereich des Öfatobel gefunden werden.

Keine Verletzten

Die durchnässte und unterkühlte Familie wurde von der Bergrettung zur Lindauer Hütte gebracht, wo sie versorgt wurde. Niemand aus der Familie wurde durch den Vorfall verletzt und alle konnten nach der Erstversorgung die Nacht auf der Lindauer Hütte verbringen. Die Bergrettung Schruns-Tschagguns war mit zwölf Einsatzkräften und zwei Fahrzeugen im Einsatz.

Wann & Wo | template