Große Trauer um Rudolf Hundstorfer

Rudolf Hundstorfer war erst vergangene Woche öffentlich als Präsident der Volkshilfe Wien aufgetreten. Foto: APA

Rudolf Hundstorfer war erst vergangene Woche öffentlich als Präsident der Volkshilfe Wien aufgetreten. Foto: APA

Der frühere Sozialminister und ÖGB-Präsident starb gestern unerwartet im Alter von 67 Jahren.

Die genauen Umstände seines Todes wurden nicht kommuniziert. Hundstorfer soll sich gerade auf Urlaub in Kroatien befunden haben. Trauerbekundungen reichten von Bundespräsident Alexander Van der Bellen und Kanzlerin Brigitte Bierlein über die eigene Partei und die Gewerkschaft bis zu den Vertretern aller politischer Lager. Gewürdigt wurden vor allem Hundstorfers soziales Engagement und Handschlagqualität. Van der Bellen würdigte den Verstorbenen als umgänglichen und heiteren Menschen, „mit dem ich jeden Austausch sehr geschätzt habe, auch während unserer gemeinsamen Kandidatur zur Präsidentschaft“. Sein Beileid bekundete auch Vorarlbergs SPÖ-Landesvorsitzender Martin Staudinger: „Sein Tod trifft mich umso mehr, als dass uns eine jahrelange Zusammenarbeit und Freundschaft verbindet.“

Wann & Wo | template