Twitter und Facebook: China manipuliert Netz

Hongkong. Twitter und Facebook haben China vorgeworfen, über die Online-Plattformen gezielt Stimmung gegen die Demokratiebewegung in Hongkong zu machen. Twitter erklärte am Montag (Ortszeit), eine „staatlich unterstützte“ Informationskampagne gegen die Protestbewegung aufgedeckt zu haben, weshalb 936 Konten gesperrt worden seien. Unterdessen zeigte sich die britische Regierung besorgt über die mutmaßliche Festnahme eines Mitarbeiters des britischen Konsulats an der Grenze zu Hongkong. Über die Nutzerkonten wurden nach Angaben von Twitter Botschaften verbreitet, mit denen die Demokratiebewegung in Misskredit gebracht werden sollte. „Auf Grundlage unserer intensiven Nachforschungen haben wir verlässliche Beweise für eine koordinierte staatlich unterstützte Operation“, sagte ein Twitter-Sprecher. Facebook sprach von „Täuschungsaktionen“ und erklärte, fünf Konten mit etwa 15.500 Abonnenten gesperrt zu haben.

Wann & Wo | template