Neue Zusammenstöße in Hongkong

Ein Hongkonger Polizist fixiert einen Demonstranten am Boden. Foto: Reuters

Ein Hongkonger Polizist fixiert einen
Demonstranten am Boden. Foto: Reuters

Hongkong. Bei Protesten in Hongkong ist es erneut zu schweren Zusammenstößen zwischen Polizei und Demonstranten gekommen. Die Beamten setzten gestern Tränengas ein und drängten Protestler zurück, die Straßenbarrikaden errichtet hatten. Demonstranten warfen Flaschen, Brandsätze und Steine auf die Polizisten. Zudem lieferten sich beide Seiten Gefechte mit Baseballschlägern und Schlagstöcken. Kritik der Protestbewegung zog auch der Hongkonger U-Bahn-Betreiber auf sich, der vor Beginn des angemeldeten Marsches keine Züge an den umliegenden Stationen halten ließ. Die Proteste in Hongkong laufen seit 9. Juni und dauern schon elf Wochen an.

Wann & Wo | template