Einfamilienhaus-Preise sind weiter gestiegen

Trotz rückläufiger Verkaufsmengen zum Rekordvorjahr zeigt sich der Einfamilienhausmarkt im ersten Halbjahr 2019 weiterhin sehr stark. Die Preise sind um rund fünf Prozent gestiegen.

Einfamilienhäuser in Österreich haben sich gegenüber dem Vorjahr um fünf Prozent verteuert. Diese Zahl hat der Immo-Berater Re/Max vor Kurzem ermittelt. Im ersten Halbjahr 2019 lag der Preis für ein typisches Einfamilienhaus in Vorarlberg bei 458.602 Euro.

Häuser in Vorarlberg
11,1 Prozent teurer

Bundesweit wurden bis Juni diesen Jahres 5302 Einfamilienhäuser ins Grundbuch eingetragen, um 10,4 Prozent weniger als im ersten Halbjahr 2018. In Vorarlberg wurden im ersten Halbjahr 2019 216 Einfamilienhäuser mit einem Gesamtwert von 103,2 Millionen Euro gekauft. Damit sind die Preise im Ländle um 11,1 Prozent gestiegen.