Happy End für die Vabrik

Im Juni lud WANN & WO zur Podiumsdiskussion mit Politikern in den Club. Fotos: Sams, Juen

Im Juni lud WANN & WO zur Podiumsdiskussion mit Politikern in den Club. Fotos: Sams, Juen

„Party on“ für die Sunrise Session: Nach heftigem Protest von Thomas Krobath wurde der Gemeindebeschluss zur Sperrstundenverordnung aufgehoben – Bgm. Kopf möchte die Situation weiter beobachten.


Lange Zeit herrschte Ungewissheit, ob und wie es mit dem Röthner Lokal Vabrik, früher K-Shake, weitergeht. Denn im Februar beschloss die Gemeindevertretung unter Bürgermeister Roman Kopf nach sicherheitspolizeilichen Bedenken der PI Sulz eine Verkürzung der Sperrstunde am Freitag auf 2 Uhr und am Samstag, auf 3 Uhr – damit wäre das Ende der beliebten Sunrise Session besiegelt gewesen. Gegen diesen Bescheid ging Betreiber Thomas Krobath in Berufung: „Ein Hauptkritikpunkt war, dass seitens der Polizei keine vollständige Statistik vorgelegt wurde. Über die Straftaten im Pufferbereich von zwei Kilometern zur Diskothek fehlt bis heute jegliche Information über die Art der Delikte und vor allem über die Uhrzeit.“

Statistik vs. Statistik

Im Zeitraum Februar 2019 bis August 2019 wurde seitens des Betreibers ein eigenes Sicherheitsprotokoll gemacht. Die vier Vorfälle mit versuchter Körperverletzung fanden an Abenden statt, an denen die Diskothek so oder so nur bis drei Uhr geöffnet hatte. Seitens der Polizei wird vor allem die Nacht von Samstag auf Sonntag ab drei Uhr kritisch beurteilt. Krobath betont: „Im sechsmonatigen Beobachtungszeitraum gab es am Standort am Samstag nach vier Uhr null Vorfälle mit Körperverletzung!“ Zusammengefasst könne gesagt werden, „dass die Diskothek Vabrik ganz sicher kein gefährlicher Ort ist und eine Verkürzung der Sperrstunde die Herausforderungen, die nicht in Abrede gestellt werden, nicht lösen wird.“ Vielmehr betont Thomas Krobath seinen Willen zu einer guten und engen Zusammenarbeit mit der Polizeiinspektion Sulz. „Die Jugend braucht Orte, wo sie sich treffen und aufhalten kann. Orte, an denen die Eltern ihre Kinder in guten Händen wissen. Bei tausenden Besuchern pro Jahr kann eine bestimmte Anzahl von Problemfällen nicht verhindert werden.“ Ausreichend Security-Personal und eine Kameraüberwachung seien präventive Maßnahmen und erhöhten das Sicherheitsgefühl. Krobath möchte sich jedenfalls seinen Standort nicht schlechtreden lassen.

Krobaths Protest hat Erfolg

In einer nicht öffentlichen Sitzung Ende September hat sich die Gemeindevertretung Röthis nun für die Beibehaltung der verlängerten Sperrstunde für die Diskothek Vabrik ausgesprochen. Sowohl der Bürgermeister, der Gemeindevorstand und Thomas Krobath (ebenfalls Gemeindevertreter in Röthis) waren von der Abstimmung aufgrund von Befangenheit ausgeschlossen. Das Ergebnis fiel denkbar knapp aus, eine Stimme Unterschied sorgte schlussendlich für die Aufhebung des Beschlusses. „Selbstverständlich akzeptieren wir die demokratische Entscheidung und nehmen diese zur Kenntnis. Rückblickend betrachtet war die Maßnahme vielleicht zu heftig, aufgrund der sicherheitspolizeilichen Bedenken handelten wir aber im Sinne der Bevölkerung. Wir werden die Situation weiter genau beobachten und uns gemeinsam mit der Polizei ein Bild machen. Außerdem begrüßen wir den Vorstoß von Thomas Krobath, die gemeinsame Zusammenarbeit zu verstärken und gezielte Maßnahmen zu setzen. Wir wollen den Jugendlichen keineswegs die Möglichkeit nehmen, in Röthis auszugehen. Viel mehr sind wir um die Sicherheit besorgt“, informiert Bürgermeister Roman Kopf auf WANN & WO-Anfrage.

Breite Diskussion erwünscht

Sollte die Polizei in Zukunft jedoch erneut mit Bedenken bei der Gemeinde vorstellig werden, wünscht sich Thomas Krobath eine breitere Diskussion, bevor eine Entscheidung gefällt wird. „Eine gute Entscheidung kann es nur dann geben, wenn eine vollständige Statistik auf dem Tisch liegt und auch Experten im Bereich der Jugendarbeit zu Wort kommen. Eine Arbeitsgruppe könne sich dem annehmen und dann der Gemeindevertretung eine Empfehlung aussprechen“, meint Krobath abschließend.

<p class="caption">Thomas Krobath</p>

Thomas Krobath

<p class="caption">Bgm. Roman Kopf</p>

Bgm. Roman Kopf