Kommt vorbei zum #schätzeschätzen!

Ob Musikinstrumente, Möbel oder antike Gemälde – für nahezu jedes Objekt ist am 16. November ein Experte vor Ort. Foto: Sams

Ob Musikinstrumente, Möbel oder antike Gemälde – für nahezu jedes Objekt ist am
16. November ein Experte vor Ort. Foto: Sams

In Zusammenarbeit mit dem Kunst- und Kulturverein Bodensee und WANN & WO bewertet am Samstag, den 16. November, ein Expertenteam kostenlos eure Raritäten.

Unter dem Motto „Jedes Objekt erzählt eine Geschichte“ laden der Kunst- und Kulturverein Bodensee und WANN & WO am Samstag, den 16. November, von 9 bis 13 Uhr, zum großen #schätzeschätzen in die alte Post nach Dornbirn (Leopoldstraße 2). Denn, wer sich auf dem Dachboden, im Keller oder in alten Schränken einmal auf die Suche macht, wird erstaunt sein, welche Schätze dort im Verborgenen liegen. Ein Expertenteam aus verschiedenen Branchen (Kunst, Spielzeug, Schmuck, Gold- und Silberobjekte) bestehend aus Wilhelm Nagelschmied, Rudolf Lässer, Josef Spindler, Otto Rudigier, Metin Beker und Dr. Manfred Rützler wird dort von 9 bis 13 Uhr alle kleinen und großen Raritäten kostenlos bewerten. Von Möbeln und größeren Objekten können auch Fotos mitgebracht werden. Sich eine Expertise über seinen, möglicherweiße noch verborgenen „Schatz“ einzuholen lohnt sich also auf jeden Fall!


WANN & WO #schätzeschätzen


WANN: Samstag, 16. November,
 von 9 bis 13 Uhr
WO:  Leopoldstraße 2, Dornbirn
 (alte Post)


Ablauf: Am Samstag, den 16. November, haben alle, die gerne eine Rarität schätzen lassen und in weiterer Folge eventuell auch verkaufen wollen, in Dornbirn dazu die Möglichkeit. Von 9 bis 13 Uhr werden Experten verschiedener Bereiche vor Ort kostenlos die Raritäten bewerten. Ein Teil der Kostbarkeiten wird daraufhin in WANN & WO genauer präsentiert.