„Tausend Dank an die W&W-Leser!“

Sandra Raid und ihre Töchter haben wieder Grund zu lachen: Der Umzug steht.  Foto: Sams

Sandra Raid und ihre Töchter haben wieder Grund zu lachen: Der Umzug steht.  Foto: Sams

Sandra Raid und ihre drei Töchter drohten, auf der Straße zu stehen – jetzt haben sie mithilfe von WANN & WO eine neue Wohnung gefunden.

Sandra Raid aus Hard und ihre drei Töchter Sara, Valentina und Luisa erleben heuer ein vorgezogenes Weihnachtswunder: Nachdem die Familie drohte, auf der Straße zu sitzen, kann sie nun schon zu
1. Dezember in ihre neue Wohnung einziehen! „Wir sind unfassbar glücklich, dass wir ein neues Dach über dem Kopf haben und praktisch in der letzten Minute doch noch alles gut gegangen ist“, freut sich Sandra im Gespräch mit WANN & WO. „Tausend Dank an die vielen WANN & WO-Leser, die Anteil an unserer Geschichte genommen haben und uns so viele Wohnungen angeboten oder Tipps gegeben haben. Wir waren wirklich sprachlos.“ Die Geschichte hatte auch deshalb berührt, weil sich so viele in ihr wiedererkannten: Nachdem Sandras bisheriger Mietvertrag nicht verlängert wurde, suchte sie für sich und ihre Töchter eine neue Wohnung. Doch trotz zweier voller Einkommen von ihr und ihrer Tochter Sara, der Garantie, niemals eine Miete schuldig geblieben zu sein und ohne Schulden auf dem Konto fand Sandra keine Wohnung, die sie bezahlen konnte oder die sie mit drei Kindern ohne Mann überhaupt bekam. Ein halbes Jahr, nachdem sie täglich Anzeigen und Internetseiten durchforstete und praktisch jeden Anbieter anrief, aber nur Absagen bekam, wandte sie sich an WANN & WO. Nachdem Sandras Schicksal öffentlich gemacht wurde, regnete es geradezu Wohnangebote für die Familie – so dass sie nun schon vor dem eigentlichen Ende des bisherigen Mietvertrags im März umziehen kann. „Wir freuen uns wahnsinnig auf die neue Bleibe und sind schon kräftig am Räumen“, so Sandra.