Caritas-Christkindle-Aktion:Großer Dank an W&W-Leser

Weihnachtspakete in allen Farben, Formen und Größen stapeln sich in der Caritaszentrale in Feldkirch und warten auf ihr endgültiges Ziel.

Der Telefonanschluss von „Christkind“ Jasmin Feiertag hat in den vergangenen Tagen fast ununterbrochen geläutet. „Für knapp 600 Wunschbriefe konnte ich mit meinen Kolleginnen und Kollegen innerhalb kürzester Zeit Helfer und Helferinnen finden, die gerne Kindern aus schwierigen Verhältnissen einen Herzenswunsch erfüllen wollten,“ erzählt die Caritas-Mitarbeiterin. Die Kinder und Jugendlichen verfassten wunderschöne Briefe ans Christkind, malten, bastelten und klebten mit viel Fantasie, Glitzer und Farben, um möglichst ja nicht vom Christkind übersehen zu werden.

Auch Kinder halfen mit

Und es hat funktioniert, denn alle Wünsche konnten erfüllt werden. Viele Helferinnen und Hellfen stellen sie nun rechtzeitig zu Heilig Abend zu. Auch viele WANN & WO-Leserinnen und Leser machten bei dieser zauberhaften Caritas-Aktion mit und bereiten damit vielen Kindern und Jugendlichen aus den Caritaseinrichtungen eine ganz besondere Überraschung. „Doch nicht immer sind es nur Erwachsene, die Christkind sein möchten. Auch Kinder haben bei mir angerufen, um mit ihrem Taschengeld wenigstens einen kleinen Wunsch eines benachteiligten Kindes erfüllen zu können. Das sind immer ganz besonders berührende Momente“, so Koordinatorin Jasmin Feiertag. Die Träume und Wünsche der Kinder kennen beinahe keine Grenzen. „Von Puppen über ferngesteuerte Autos, bis hin zu Winterschuhen und Fußbällen war alles auf den Briefen zu finden. Ein Kind wünschte sich zusätzlich noch eine Packung Kaugummi“, schmunzelte Jasmin Feiertag über diesen bescheidenen Wunsch. „Dank der Hilfsbereitschaft vieler Vorarlbergerinnen und Vorarlberger konnten knapp 600 Wünsche erfüllt werden“, bedankt sich die Caritas-Mitarbeiterin Jasmin für die großartige Solidarität.

Wann & Wo | template