Etwa 1200 Vorarlberger schwer drogenabhängig

Das Gesundheits- ministerium hat den aktuellen Drogenbericht veröffentlicht. Ein großes Problem im Land ist Alkohol.

Nicht nur Tabak, sondern auch Alkohol zählt in Vorarlberg zu den verbreitetsten Drogen. Zu diesem Schluss kommt das Gesundheitsministerium im jährlichen Drogenbericht, der gestern vorgestellt wurde. Demnach starben im vergangenen Jahr fünf Menschen im Land an Drogen. Einen großen Einfluss hat dabei auch Alkohol: Sieben Prozent der Vorarlberger trinken täglich, vier Prozent leiden an Alkoholismus und zwei Prozent sterben jedes Jahr an den Folgen. Problematisch sind aber daneben nicht nur Cannabis und chemische Drogen, sondern auch die stoffungebundene Sucht: 39 Prozent nehmen mindestens einmal im Monat an Glücksspiel oder Sportwetten teil.

900 bis 1500 Menschen in Vorarlberg sind schwer drogenabhängig. 1. Rang unter den illegalen Drogen hat Cannabis. 30 bis 40 Prozent der Jungen haben Cannabis zumindest probiert. 15 Prozent trinken in gesundheitsgefährdendem Ausmaß Alkohol. 1 von 5 Schülern der 9. und 10. Stufe war in den letzten 30 Tagen betrunken. 4 Prozent der Vorarlberger leiden an Alkoholismus. 50 Prozent ist die Zahl der jugendlichen Raucher seit 2002 gesunken. 5 Vorarlberger starben im vergangenen Jahr an den Folgen von Drogen.

Wann & Wo | template