„Aktion Scharf“ im Bezirk Dornbirn

Zwei Kennzeichen nahmen die Polizisten während der Kontrolle ab.  Foto: APA

Zwei Kennzeichen nahmen die Polizisten während der Kontrolle ab.  Foto: APA

Von Freitag auf gestern wurde im Bezirk Dornbirn wieder scharf kontrolliert. Ein Lenker wurde mit 1,78 Promille am Steuer erwischt.

In der Nacht auf gestern fand im Bezirk Dornbirn eine verkehrspolizeiliche Schwerpunktkontrolle statt. Die Beamten führten 155 Alkovortests durch, wobei es zu 7 Anzeigen aufgrund von Alkohol- oder Suchtmittelbeeinträchtigung kam. Ein Lenker wurde von den Beamten angehalten, da zwei Reifen an seinem Fahrzeug beschädigt waren und er dadurch auf den Felgen fuhr. Ein durchgeführter Alkomattest ergab einen Wert von 1,78 Promille.

155 Alkovortests und sechs Alkomattests führte die Polizei durch. 1 Verstoß gegen das Suchtmittelgesetz wurde bei der Kontrolle beanstandet. 9 Anzeigen wurden bei der nächtlichen Kontrolle insgesamt verhängt. 6 Lenker wiesen eine Beeinträchtigung durch Alkohol auf. 2 Kennzeichen nahm die Polizei bei der Schwerpunktkontrolle ab. 1,78 Promille wurden bei einem Lenker gemessen.

Artikel 21 von 158