Messepark steigert Umsatz

Der Messepark zog im vergangenen Jahr wieder mehr Kunden an.  Foto: handout/Messepark

Der Messepark zog im vergangenen Jahr wieder mehr Kunden an.  Foto: handout/Messepark

Der Einzelhandel und die Dienstleistungen haben im vergangenen Jahr wieder aufgeholt – konnten aber noch nicht zum Ergebnis von 2017 aufschließen.

Der Messepark, das mit 65 Shops und rund 950 Mitarbeitern größte Einkaufszentrum im Ländle an der Autobahnabfahrt Dornbirn Süd, hat 2019 – nach einem Umsatzeinbruch im Jahr davor – wieder eine Steigerung der Verkaufserlöse erzielen können. Das Geschäftsvolumen lag mit 195,6 Mio. Euro um rund 1,1 Prozent über jenem von 2018, wie Geschäftsführer Burkhard Dünser gestern in einer Aussendung mitteilte.

Konkurrenz aus dem Netz

Die Bedingungen im stationären Handel hätten sich mit dem starken Wachstum des Onlinehandels merklich verschärft, erklärte Dünser – umso erfreulicher sei der rege Zuspruch der Kunden. Der Verkauf von Gutscheinen allein habe mit vier Millionen Euro zu Buche geschlagen. Allerdings lag der Umsatz immer noch unter jenem vom Jahr 2017 (197,5 Mio. Euro).

195,6 Millionen Euro Umsatz machte der Messepark im vergangenen Jahr. 1,1% lag das Vorjahres-Ergebnis damit über jenem von 2018. 1,9 Millionen Euro höher lag der Umsatz im Geschäftsjahr 2017. 65 Shops und 950 Mitarbeiter umfasst das größte Einkaufszentrum im Ländle.

Wann & Wo | template