Corona: Krisenstabkommt zusammen

Markus Wallner

Markus Wallner

Die gestrige Ankunft des Virus im Nachbarland Tirol wird ein bedeutendes Thema beim Treffen sein.

Heute ab 12 Uhr kommen Landeshauptmann Markus Wallner und Expertinnen sowie Experten zusammen, um über die weiteren Schritte des Landes Vorarlberg in Sachen Coronavirus zu beraten. Im Anschluss an den Krisengipfel wollen die Verantwortlichen vor die Presse treten und über mögliche bzw. nötige Maßnahmen im Land informieren. Das Eintreffen des Coronavirus im Nachbarland Tirol dürfte bei der heutigen Sitzung für zusätzliche Dramatik und Dringlichkeit sorgen. Morgen nimmt Landeshauptmann Wallner dann eine Einladung von Bundeskanzler Sebastian Kurz zu einem Treffen der Landeshauptleute in Wien wahr. „Es besteht kein Grund zur Beunruhigung, aber wir treten vorsorglich zusammen, um für den Fall des Falles gewappnet zu sein. Dafür ist es wichtig, dass alle zuständigen Stellen im Land über den gleichen umfassenden Informationsstand verfügen und sich abstimmen, damit wir später rasch handeln und die erforderlichen Schritte setzen können“, so Landeshauptmann Wallner.

Kein Verdachtsfall
in Vorarlberg

Sanitätsdirektor Wolfgang Grabher entkräftete gestern gegenüber
VOL.AT Gerüchte, wonach es in Vorarlberg einen aktuellen Verdachtsfall gebe. Bislang gab es vier solcher Fälle im Ländle, von denen allerdings keiner positiv getestet wurde.

Wann & Wo | template