Vorarlberg mit nur wenigen Insolvenzen

Bregenz. In den heimischen Gastronomie- und Beherbergungsbetrieben ist die wirtschaftliche Lage stabil. Das zeigt eine Erhebung der Wirtschaftsauskunftei CRIF. Demnach schlitterten von 2016 bis 2019 im Ländle 4,8 Prozent der Firmen in die Pleite. Nur im Burgenland waren es mit 3 Prozent noch weniger. Gastro- und Hotelbetriebe sind traditionell schwach mit Eigenkapital ausgestattet. Laut CRIF schnitten Ländle-Firmen 2018 mit einer Eigenkapitalquote von im Schnitt 28,5 Prozent noch am besten ab.

Wann & Wo | template