Vorarlberger bewahren Ruhe

Der erwartete große Ansturm auf den Messepark blieb gestern aus. Ab morgen haben nur noch Interspar, die Apotheke, dm, die Post und die Hypo-Bank geöffnet. Foto: APA

Der erwartete große Ansturm auf den Messepark blieb gestern aus. Ab morgen haben nur noch Interspar, die Apotheke, dm, die Post und die Hypo-Bank geöffnet. Foto: APA

Die Maßnahmen zum Schutz gegen das Corona scheinen im Ländle zu greifen. Apotheken sollen den Einlass beschränken.

Während an gewöhnlichen Wochenenden in Vorarlbergs größtem Einkaufszentrum Messepark der Kampf um die Parkplätze ausbricht, standen gestern Hunderte leer. Dementsprechend waren auch im Einkaufszentrum selbst vergleichsweise sehr wenige Menschen unterwegs. Dasselbe Bild präsentierte sich in vielen Fällen bei Restaurants. Überwiegend leere Parkplätze ließen auch auf leere Tische schließen.

Nur wenige Kunden
einlassen

Um die Ansteckungsgefahr für Mitarbeiter in Vorarlbergs Apotheken zu minimieren, hat die Apothekerkammer Einlassregeln empfohlen. Der Einlass soll auf wenige Kunden beschränkt werden. Zudem rät man zu erweiterten Öffnungszeiten. Ob die Apotheken die Empfehlungen umsetzen, liege in ihrem Ermessen.

INFO


Allgemein geöffnete Geschäfte

• Lebensmittelgeschäfte (Supermärkte, Discounter, etc.)

• Apotheken, medizinische Geschäfte und Drogerien

• Bäckereien und Metzgereien
• Agrar- und Tierhandel
• Banken und Post
• Trafiken, Kioske und Tankstellen

• Lieferdienste

• Sicherheits-, Notfall-, Reinigungs- und kritische Infrastrukturdienste

• Öffentlicher Verkehr


Telefon-Hotlines
• 1450: telefonische Gesundheits-beratung des Innen- und des
Sozialministeriums

• 0800 555 621: Hotline der Österreichischen Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) für
allgemeinen Fragen zu Covid-19


• 05522 305 7755: Service-Hotline der Wirtschaftskammer Vorarlberg für dessen Mitglieder zu wirtschaftlichen und arbeitsrechtlichen Fragen, erreichbar von 8 bis 17 Uhr

Wann & Wo | template