Gewerkschaft lobt Firmen für Kurzarbeit

Wien. Die Gewerkschaft der Privatangestellten, GPA-djp, lobt die Firmen, die ihre Mitarbeiter nicht vor die Tür setzen, sondern auf Kurzarbeit umstellen. Dies sei „ein mustergültiges Instrument, um in dieser schwierigen Zeit der Corona-Krise möglichst viele Arbeitsplätze und den Fortbestand von Unternehmen zu sichern“, erklärte GPA-Chefin Barbara Teiber gestern in einer Aussendung. „Es gibt keinen Grund, dieses Modell nicht zu nutzen“, so Teiber. Die Gewerkschaft bekommt nach eigenen Angaben „fast im Minutentakt“ Anträge zur Kurzarbeit.

Wann & Wo | template