Rappenlochbrücke wird abgetragen

Freitag: Neuerlicher Felssturz in der Rappenlochschlucht. Foto: Steurer

Freitag: Neuerlicher Felssturz in der
Rappenlochschlucht. Foto: Steurer

Dornbirn. Nach einem großen Felssturz in der Nacht auf Donnerstag hat sich am Freitag an der selben Stelle neuerlich Gestein in der Dornbirner Rappenlochschlucht gelöst. Die behelfsmäßige Rappenlochbrücke auf der Verbindung in die Bergparzelle Ebnit muss nun abgebrochen werden. Die Sanierungsarbeiten seien derzeit ausgesetzt, die Lage müsse neu bewertet werden, so Dornbirns Bürgermeisterin Andrea Kaufmann. Klar sei, dass die Behelfsbrücke über die Schlucht nicht mehr befahren werden kann. Sie werde in den kommenden Wochen von einem Spezialunternehmen mit Unterstützung des Bundesheers abgetragen.