Rappenloch: Freigabe der Umfahrung

Umfahrung am Staufensee. Foto: Stadt Dornbirn

Umfahrung am Staufensee. Foto: Stadt Dornbirn

Dornbirn. Nach dem Felssturz unterhalb der Rappenlochbrücke von mehr als 10.000 m3 Gestein wurde die Behelfsbrücke über dem Rappenloch mit Hilfe von zwei Kränen über dem Rappenloch abgebaut. Geplant wurde der Einsatz in Abstimmung mit Geologen, Experten der Stadt Dornbirn sowie den Sicherheitsbeauftragten. Im oberen Bereich des Staufensees wurde eine Furt mit großen Durchlässen errichtet und befestigt sowie die bestehende Baustraße soweit ausgebaut, dass sie mit dem Pkw gut und sicher passiert werden kann. Bürgermeisterin Dipl.-Vw. Andrea Kaufmann: „Die Umfahrung Staufensee ist freigegeben und ich bedanke mich bei allen Beteiligten für ihren enormen Einsatz“.

Wann & Wo | template