Prinz Andrew soll unter Eid aussagen

London. Im Epstein-Missbrauchsskandal hat Opfer-Anwältin Gloria Allred den britischen Prinzen Andrew aufgefordert, unter Eid „einfach nur die Wahrheit zu sagen“. Er sei derzeit kaum glaubwürdig, sagte Allred gestern dem Sender BBC. Sie vertritt einige Frauen im Skandal um den US-Geschäftsmann Jeffrey Epstein. Andrew war mehrfach Übernachtungsgast bei Epstein in dessen Anwesen in den USA und der Karibik. Von den Machenschaften seines Freundes will er nichts mitbekommen haben. Eines der Opfer, Virginia Giuffre, wirft dem Prinzen aber vor, er selbst habe sie als Minderjährige missbraucht. Andrew bestreitet das. Er sagte zu, allen zuständigen Ermittlungsbehörden helfen zu wollen.

Wann & Wo | template