Vorarlberg: 850.000 Euro Kulturförderung

Bregenz. Das Land Vorarlberg hat gestern eine positive Zwischenbilanz über sein Impulsprogramm für Kunst und Kultur in der Coronakrise gezogen. Rund 850.000 Euro an direkten Fördermitteln seien bereits zugesagt worden, berichtete Landesstatthalterin Barbara Schöbi-Fink (ÖVP) im Pressefoyer nach der Regierungssitzung. Im Herbst gelte es, möglichst viel Kultur möglichst sicher zu ermöglichen. Das im Frühjahr beschlossene Maßnahmenpaket, das die Auswirkungen der Coronakrise auf die Kunst- und Kulturszene im Land abfedern soll, umfasst unter anderem die volle und teils sogar beschleunigte Auszahlung von bereits zugesagten Jahresförderungen auch bei reduziertem Programm oder Absagen – immerhin sei trotzdem meist ein gewisser Aufwand vorhanden, so Schöbi-Fink. Der Umsetzungszeitraum für geförderte Projekte wurde bis Ende 2021 ausgedehnt.

Wann & Wo | template