Dreimal aus

Gefängnis entkommen

Rom. In Italien ist ein zu lebenslanger Haft verurteilter Mörder zum dritten Mal aus dem Gefängnis entkommen. Giuseppe Mastini (60) nutzte einen Freigang am vergangenen Samstag, um aus seinem Hochsicherheitsgefängnis auf Sardinien zu fliehen, wie die Polizeigewerkschaft ES Polizia am Montag mitteilte. Erstmals entkam Mastini 1987 aus dem Gefängnis, als er nach einem Freigang nicht mehr auftauchte. Damals war er zwei Jahre lang auf der Flucht. Im Juni 2017 entkam er mit derselben Methode aus einem Gefängnis in Norditalien. Foto: AP

Wann & Wo | template