Integrationsbericht: „Baustelle Bildung“

Katharina Pabel gestern in Wien. Foto: APA

Katharina Pabel gestern in Wien. Foto: APA

Wien. Der Bildungsbereich bleibt eine „Baustelle in der Integration.“ Das konstatierte die Vorsitzende des Integration-Expertenrats Katharina Pabel bei der Vorstellung des Integrationsberichts 2020 gestern Vormittag. Zwei Drittel der Kinder mit Migrationshintergrund erreichten die Bildungsstandards im Lesen nicht, das sei alarmierend. Bedingt ist dies auch durch die mittlerweile sehr hohe Zahl an Kindern mit nicht deutscher Umgangssprache. In den Pflichtschulen ist diese zuletzt auf 26 Prozent gestiegen, in Wien sogar auf über 50 Prozent. Pabel plädiert hier unter anderem für ein verpflichtendes zweites Kindergartenjahr. Integrationsministerin Susanne Raab (ÖVP) sieht in den heuer erstmals durchgeführten Sommerschulen und Elternkursen einen wichtigen Schritt, auf dem sie weiter aufbauen will.

Wann & Wo | template