A14: Pkw krachte gegen Leitschiene

Dornbirn. Vorgestern gegen 16.50 Uhr war ein 25-jähriger Mann mit seinem Pkw auf der linken Spur der Rheintal-autobahn A14 in Richtung Tirol unterwegs. Auf Höhe des Straßenkilometers 34,3 geriet der Pkw-Lenker zu weit nach links und verlor in weiterer Folge die Kontrolle über sein Fahrzeug. Das Auto schlitterte über alle Fahrspuren und stieß im rechten Winkel gegen die Außenleitschiene. Der junge Mann wurde mit leichten Verletzungen in das LKH Feldkirch transportiert. Am Fahrzeug entstand Totalschaden. Der nachfolgende Verkehr wurde vorübergehend an der Überholspur vorbeigeführt. Es erfolgte eine kurzzeitige Totalsperre zur Bergung des Pkws. Aufgrund der Sperre entstand ein erheblicher Stau.

Artikel 19 von 97
Wann & Wo | template