„Integration als Prozess sehen“

Bis 23. November können Projekte für den Preis eingereicht werden.  Foto: handout/VLK

Bis 23. November können Projekte für den Preis eingereicht werden.  Foto: handout/VLK

Schon zum fünften Mal schreibt das Land Vorarl­berg einen Integrationspreis aus, heuer unter dem Motto „Gemeinsam Vorarlberg“.

„Wir wollen Projekte auszeichnen, die sich der Integration und dem Zusammenleben in Vielfalt in Vorarlberg widmen und bei welchen sowohl die Mehrheitsgesellschaft als auch Zugewanderte einen aktiven Beitrag leisten, um den Zusammenhalt im Land zu stärken“, so Landeshauptmann Markus Wallner und Landesrat Christian Gantner. Bis Montag, 23. November 2020 haben Gemeinden, Städte oder Regionen, Institutionen und Unternehmen, Vereine sowie Einzelpersonen die Möglichkeit, ihre Aktionen und Initiativen aus den Jahren 2015 bis 2020 einzureichen. „Integration ist ein langfristiger und facettenreicher Prozess, bei dem sowohl Zugewanderte als auch die Mehrheitsgesellschaft gefordert sind, das Zusammenleben so zu gestalten, damit ein gutes Miteinander von Menschen mit und ohne Migrationshintergrund gelingt. Dies auf der Grundlage von Zugehörigkeit, Respekt, kritischen Diskussionen, Teilhabe und Teilnahme sowie Fördern und Fordern“, betont Landesrat Gantner. Weitere Infos unter www.­vorarlberg.at/integration.

Wann & Wo | template