Floristinnen zeigen prächtige Werkstücke

19 junge Nachwuchs-Floristinnen stellten bei ihrer Lehrabschlussprüfung in der Berufsschule in Feldkirch ihr Können unter Beweis.  Foto: Dietmar Mathis

19 junge Nachwuchs-Floristinnen
stellten bei ihrer Lehrabschlussprüfung in der Berufsschule in Feldkirch ihr
Können unter Beweis.  Foto: Dietmar Mathis

Dornbirn. Aufgrund der Corona-Krise musste die für heuer geplante Flora-Gala abgesagt werden. Daher wurde die Lehrabschlussprüfung der Floristinnen vergangenen Freitag kurzerhand in der Berufsschule Feldkirch abgehalten – erstmals ohne öffentliche Ausstellung ihrer Werkstücke. Die rund 19 jungen Nachwuchs-Floristinnen – in der Regel treten etwa zwölf Lehrlinge zur LAP an – konnten sich in den fünf Kategorien Strauß, Kranz, Gefäßfüllung, Brautstrauß und Tischdekoration eindrucksvoll beweisen. „Mit ihren kreativen Ideen und Arrangements haben unsere frischgebackenen Floristinnen ihr Können eindrucksvoll unter Beweis gestellt“, betonte Veronika Natter, Berufszweigobfrau der Floristen, im Rahmen der Prämierung am Freitagabend. Von den 19 Damen haben sogar fünf Lehrlinge die LAP mit gutem Erfolg abgeschlossen. Die Fachgespräche fanden bereits am Vortag statt. Die Vorarlberger Floristen aus rund 90 Fachbetrieben im Land bieten erstklassiges Service und professionelle Beratung – ganz egal, ob die individuelle Vorliebe beim klassischen Blumenstrauß, Bouquets oder Gestecken liegt. „Mit fachlicher Kompetenz, Kreativität und Erfahrung treffen die Vorarlberger Floristen jeden Geschmack und begleiten ihre Kunden ein Leben lang“, ist sich Natter sicher. Ein eigens zur Flora produzierter Film wird am 3. Oktober um 19:30 Uhr auf LändleTV zu sehen sein, der gleichzeitig auch auf www.neue.at und www.vol.at übertragen wird.