L29: Pkw kracht gegen Anhänger

Die Feuerwehr war mit drei Fahrzeugen im Einsatz.  Symbolfoto: Russmedia

Die Feuerwehr war mit drei Fahrzeugen im Einsatz.  Symbolfoto: Russmedia

Egg. Gestern Mittag um 12.40 Uhr fuhr ein 24-jähriger Landwirt mit seiner Zugmaschine samt landwirtschaftlichem Anhänger auf der L29 von Egg-Großdorf kommend in Fahrtrichtung Egg. In der Parzelle Niederbuch geriet der unbeladene Anhänger auf einem leicht abschüssigen Streckenabschnitt unmittelbar nach einer Rechtskurve mit der kompletten Längsseite auf die Gegenfahrbahn. Dadurch kam es zur Frontalkollision zwischen einem in Richtung Egg-Großdorf fahrenden Pkw und dem Anhänger. Durch die Wucht des Aufpralles wurde der Anhänger wieder zurück auf die ursprüngliche Fahrspur geschleudert. Dabei geriet der Traktor außer Kontrolle und touchierte mit dem rechten Vorderreifen eine Begrenzungsmauer. Der Pkw wiederum wurde beim Zusammenprall um rund 90 Grad gedreht und rückwärts gegen einen Zaun geschleudert. Während der Landwirt bei dem Unfall unverletzt blieb, wurden die beiden Pkw-Insassen nach medizinischer Erstversorgung mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Krankenhaus Dornbirn gebracht. Die am Unfall beteiligten Fahrzeuge wurden erheblich beschädigt und mussten abgeschleppt werden. Im Einsatz waren die Ortsfeuerwehr Egg mit drei Fahrzeugen und 25 Einsatzkräften, Rettung Egg und Notarzt, Abschleppdienst, Mitarbeiter des Landesstraßenbauamtes Feldkirch und Einsatzkräfte der Polizeiinspektion Hittisau.