Hausmannskost oder Exotisches?

Magdalena, 18, Dornbirn: „Für mich ist Abwechslung das Wichtigste, denn hätten wir nur Hausmannskost, wäre es mir zu eintönig. Wir Vorarl­berger genießen den Luxus, beides zu haben.“

Magdalena, 18, Dornbirn: „Für mich ist Abwechslung das Wichtigste, denn hätten wir nur Hausmannskost, wäre es mir zu eintönig. Wir Vorarl­berger genießen den Luxus, beides zu haben.“

WANN & WO fragte
Vorarlberger, ob sie die
heimische Küche bevorzugen.

<p>Milos, 24, Feldkirch: „Zwar bevorzuge ich unsere heimische Küche, doch lasse ich mich zwischendurch gerne beim Asiaten oder Italiener verwöhnen. Eine gute Abwechslung ist die goldene Mitte. Mein Favorit ist ein Entrecôte mit cremigem Risotto und Gemüsevariation.“</p>

Milos, 24, Feldkirch: „Zwar bevorzuge ich unsere heimische Küche, doch lasse ich mich zwischendurch gerne beim
Asiaten oder Italiener verwöhnen. Eine gute Abwechslung ist die goldene Mitte. Mein Favorit ist ein Entrecôte mit cremigem Risotto und Gemüsevariation.“

<p>Adrian, 22, Krumbach: „Ich persönlich bin ein größerer Freund der Hausmannskost. Diese verbindet mich mit schmackhaften Gerichten aus meiner Kindheit. Schon bestimmte Gerüche lösen ein Gefühl von Nostalgie aus.“</p>

Adrian, 22, Krumbach: „Ich persönlich bin ein größerer Freund der Hausmannskost. Diese verbindet mich mit schmackhaften Gerichten aus meiner Kindheit. Schon bestimmte Gerüche lösen ein Gefühl von Nostalgie aus.“

<p>Katarina, 22, Altenstadt: „Ich ziehe die heimische Küche dem exotischen Essen vor. Bei ausländischen Gerichten, wie zum Beispiel der chinesischen Küche, wird mir eindeutig zu viel fritiert. Außerdem fühlt man sich bei einem­ ­Teller Käsknöpfle einfach heimelig.“</p>

Katarina, 22, Altenstadt: „Ich ziehe die heimische Küche dem exotischen Essen vor. Bei ausländischen Gerichten, wie zum Beispiel der chinesischen Küche, wird mir eindeutig zu viel fritiert. Außerdem fühlt man sich bei einem­ ­Teller Käsknöpfle einfach heimelig.“