USA starten mit Impfung

Für die erste Lieferung sind drei ­Millionen Impfdosen vorgesehen. Foto: AFP

Für die erste Lieferung sind drei ­Millionen Impfdosen vorgesehen. Foto: AFP

Nach dem grünen Licht der US-Arzneimittelbehörde FDA für den Corona-Impfstoff von Pfizer und Biontech ­dürften bald die ersten Impfungen folgen.

Experten erwarten in den kommenden Tagen Impfungen für Mitarbeiter des Gesundheitswesens sowie Bewohnerinnen und Bewohner von Seniorenheimen. Die USA schlossen sich Großbritannien und mehreren anderen Ländern an, das Mittel des deutschen Herstellers Biontech und seines US-Partners Pfizer per Notfallzulassung an die Bevölkerung herauszugeben. Die US-Regierung von Präsident Donald Trump hatte der FDA vorgeworfen, bei der Prüfung des Wirkstoffes zu langsam vorzugehen. Sie drohte gar mit der Entlassung des FDA-Chefs Stephen Hahn, sollte eine Entscheidung nicht am Freitag fallen. Trump selbst sagte, Pfizer habe den „Goldstandard“ bei der Sicherheit bestanden, das Vakzin lobte er als eine der „größten wissenschaftlichen Errungenschaften in der Geschichte“.

Wann & Wo | template