14-jähriger Schüler in OÖ bedrohte Gleichaltrigen mit dem Umbringen

Ein 14-Jähriger soll kürzlich in einer Schule im Bezirk Eferding in der Mittagspause einen gleichaltrigen
Klassenkameraden mit dem Umbringen bedroht haben. Grund dafür sollen Unwahrheiten gewesen sein, die dieser über den 14-Jährigen verbreitet haben soll. Wegen des Vorfalles wurde der Junge von der Schule verwiesen und
vorläufig suspendiert, wie die Polizei gestern in einer Presseaussendung berichtete. Der Syrer soll sein Gegenüber neben den Drohung auch noch geschlagen und einen Kniestoß versetzt haben. Er wurde angezeigt.

Wann & Wo | template