China kämpft gegen neuen Covid-Ausbruch

Peking. Im Kampf gegen den größten Ausbruch des Corona-virus seit Monaten hat China die Maßnahmen in der Provinz Hebei noch einmal verschärft. Gestern wurden in der elf Millionen Einwohner zählenden Provinzhauptstadt Shijiazhuang alle Linien der Metro auf unbestimmte Zeit eingestellt, wie staatliche Medien berichteten. Später wurde auch der Busverkehr gestoppt. Hebei liegt direkt vor den Toren der Hauptstadt Peking. Am Freitag waren Shijiazhuang wie auch die 125 Kilometer entfernte Sieben-Millionen-Metropole Xingtai abgeriegelt worden. Die Bewohner dürfen die beiden Städte ohne besondere Erlaubnis nicht mehr verlassen. Auch wurden Wohngebiete abgesperrt. Zudem wurde der Straßenfernverkehr zu den beiden Städten eingestellt.

Wann & Wo | template