Indien lädt zu kurioser Prüfung in Kuh-Wissenschaft

In Indien hat eine Behörde für den Schutz der dort als heilig verehrten Kühe zu einer wissenschaftlichen Prüfung eingeladen. Das Lernmaterial sorgte allerdings für Kontroversen. Darin steht laut örtlichen Medien etwa, dass das Töten von Kühen Erdbeben verursache und dass Milch von indischen Kühen Spuren von Gold enthalte. Auch hätten von Kuhfladen bedeckten Wände Menschen vor einem schlimmen Gasunglück im Jahr 1984 gerettet. Symbolfoto: AP

Wann & Wo | template