Hohe Investitionen in die Sicherheit

Sicherheitslandesrat Gantner. Foto: Serra

Sicherheitslandesrat Gantner. Foto: Serra

Das Land Vorarlberg unterstützt die Gemeindesicherheitswachen heuer mit einen Zuschuss von mehr als 930.000 Euro – eine Erhöhung von 47.000 Euro im Vergleich zum Vorjahr.

Für die regionale Sicherheit räumt das Land den Gemeindesicherheitswachen eine besonders wichtige Rolle ein. Seit Jahren wird von Landesseite ein jährlicher Zuschuss für die Personalkosten bewilligt, welche bei den Vorarlberger Städten und Gemeinden anfallen, die Gemeindesicherheitswachen unterhalten. Mehr als 930.000 Euro sind kürzlich freigegeben worden, informieren Landeshauptmann Markus Wallner und Sicherheitslandesrat Christian Gantner. „Das bedeutet eine Erhöhung von insgesamt 47.000 Euro als im Jahr zuvor“, so Wallner und Gantner. Sicherheitswachen gibt es in den Städten Bludenz, Bregenz, Dornbirn, Feldkirch und Hohenems sowie die Gemeinden Götzis, Hard, Lustenau, Mittelberg, Rankweil und Schruns. Wallner: „Sie stellen einen sehr wichtigen Bestandteil der Sicherheitsarchitektur im Land dar. Indem wir die hochwertige und professionelle Arbeit der örtlichen Polizeikräfte unterstützen, wird das hohe Sicherheitsniveau in Vorarlberg gestärkt.“

Vorbildliche Sicherheitsarbeit

„Vorarlberg ist, dank der gut ausgebauten Sicherheitsstruktur ein sicheres Land“, betont Landesrat Christian Gantner. Im Hinblick auf die Aufklärungsrate im bundesweiten Vergleich steht Vorarlberg seit Jahren an erster Stelle (dzt. 64 Prozent). „Die vorbildlichen Werte sprechen für die ausgezeichnete Arbeit, die von den Polizeikräften und allen Sicherheitsverantwortlichen im Land geleistet wird“, so Gantner. Das großartige Engagement aller Akteure im Sicherheitsbereich verdiene Respekt, Wertschätzung und Anerkennung, sind sich Wallner und Gantner einig.

Wann & Wo | template