Heizkosten: 12.000 brauchten Hilfe

Bei Kälte einfach die Heizung höher drehen? Das ist auch in Vorarlberg nicht für jeden selbstverständlich, viele brauchen finanzielle Hilfe. Foto: APA

Bei Kälte einfach die Heizung höher drehen? Das ist auch in Vorarlberg nicht für jeden selbstverständlich, viele brauchen finanzielle Hilfe. Foto: APA

Zahl der Hilfsbedürftigen und Höhe der gezahlten Summe gestiegen.

12.211 Haushalte in Vorarlberg haben diesen Winter einen Heizkostenzuschuss des Landes erhalten, das sind um 3,8 Prozent mehr als im letzten Jahr. Insgesamt wurden 3,16 Millionen Euro (+4,6 Prozent) ausbezahlt.Die Zahl derer, die den Heizkostenzuschuss bei ihrer jeweilige Wohngemeinde erhielten, hat um 6,2 Prozent zugenommen – von 10.274 auf 10.911. Mindestsicherung Beziehende bekommen den Heizkostenzuschuss über die Bezirkshauptmannschaften ausbezahlt, bei dieser Gruppe gibt es einen Rückgang um 12,6 Prozent – von 1.488 auf 1.300. „Die Zunahme bei den Gemeinden dürfte nicht zuletzt mit der erstmaligen Möglichkeit der Online-Antragstellung zu tun haben, weil dabei die Hemmschwelle niedriger ist“, erklärt Landesrätin Katharina Wiesflecker. Weiterhin liegt Vorarlberg sowohl mit der Höhe des Zuschusses, nämlich 270 Euro, als auch bei den Einkommensgrenzen für den Bezug deutlich über dem österreichischen Schnitt.

Wann & Wo | template