S&P-Rating: Wieder Bestnoten fürs Ländle

Die Bodenseeregion boomt. Foto: Sams

Die Bodenseeregion boomt. Foto: Sams

Bregenz. In ihrem neuesten Bericht hat die internationale Ratingagentur Standard & Poor’s (S&P) das bestmögliche Rating Vorarlbergs, die Einstufung „AA+/A-1+“, neuerlich bestätigt, informiert Landeshauptmann Markus Wallner. Den Ausblick haben die Experten allerdings von „stabil“ auf „negativ“ gesenkt, was laut Wallner zu erwarten gewesen ist: „Wie alle anderen Länder belasten uns die pandemiebedingten Einnahmenausfälle ebenso wie die beträchtlichen Mehrkosten, die in allen Bereichen und auf allen Ebenen anfallen, von der unmittelbaren Pandemiebekämpfung bis hin zur nachhaltigen Abfederung der Krisenfolgen“, erläutert der Landeshauptmann. Im geänderten Rating-Ausblick schlagen laut Wallner die Auswirkungen der Covid-19-Pandemie durch. Aufgrund der eingebrochenen Steuereinnahmen sind Mindereinnahmen zu verzeichnen.

Wann & Wo | template