Drogenlenker gleich zweimal aus dem Verkehr gezogen

Ein 21-Jähriger wurde am Freitag in Erfurt von der Polizei angehalten und konnte keinen gültigen Führerschein vorweisen. Um einer Strafe zu entgehen, gab es sich als seinen Bruder aus. Die Polizisten ­durchschauten den Trick, nahmen eine Blutprobe und fertigten mehrere Anzeigen. Das ließ den Lenker aber kalt: Er ging wieder zu seinem Wagen zurück und fuhr los. Daraufhin wurde er erneut angehalten und musste wieder durch dasselbe Prozedere. Die Autoschlüssel behielt die Polizei diesmal ein. Symbolfoto: dpa

Wann & Wo | template