Jugendliche attackieren Polizei

Bereits in der vergangenen Woche kam es zu Krawallen in der St. Gallener Innenstadt (Bild). WANN & WO berichtete über den Vorfall. Foto: Stadtpolizei St. Gallen

Bereits in der vergangenen Woche kam es zu Krawallen in der St. Gallener Innenstadt (Bild). WANN & WO berichtete über den Vorfall. Foto: Stadtpolizei St. Gallen

Am Freitagabend haben Jugendliche in St. Gallen erneut die Polizei angegriffen – unter anderem mit Molotowcocktails. Die Exekutive antwortete mit Gummischrot und Reizgas.

Die Jugendlichen hatten sich zu­­nächst am Roten Platz, einem traditionell beliebten Treffpunkt zum Ausgehen, eingefunden. Gegen 21 Uhr geriet die Situation außer Kontrolle. Am Rand der Altstadt griffen einige junge Personen die Polizei an. Diese wiederum setzte Gummischrot ein und führte Personenkontrollen durch. Nach einer zwischenzeitlichen Beruhigung eskalierte die Lage erneut, als die Polizei gegen 22.30 Uhr mit Molotowcocktails beworfen wurde. Die Exekutive war mit einem Großaufgebot vor Ort. Ein Dutzend Mannschaftsbusse standen bereit, über der Stadt kreiste über mehrere Stunden ein Polizeihelikopter. Der Einsatz dauerte bis 1.40 Uhr, teilte die Polizei mit. Bereits vor einer Woche war es in St. Gallen nach einer illegalen Party zu Ausschreitungen und Sachbeschädigungen gekommen.

Wann & Wo | template