A14: Schlepperin in Hörbranz gestoppt

Die Frau wurde am Grenzübergang Hörbranz angehalten. Symbolfoto: Sams

Die Frau wurde am Grenzübergang Hörbranz angehalten. Symbolfoto: Sams

Am Freitagabend ­stoppte die Polizei eine ­italienische Lenkerin, die drei Männer aus dem Jemen ohne gültiges Visum mitführte. Die Frau wird wegen Schlepperei angezeigt.

Gegen 20.30 Uhr wurde im Rahmen einer Schwerpunktkontrolle am Grenzübergang Hörbranz auf der A14 ein Pkw mit italienischem Kennzeichen angehalten. Dabei wurde festgestellt, dass die Lenkerin, eine 53-jährige Italienerin, drei Männer aus dem Jemen im Alter von 33, 37 und 45 Jahren in Richtung Deutschland befördern wollte. Die Männer besaßen kein gültiges Visum und stellten im Rahmen der Befragung einen Asylantrag. Die Lenkerin wird aufgrund des Verdachtes der Schlepperei auf freiem Fuße angezeigt. Die Bearbeitung der Asylanträge erfolgt nun durch das BFA (Bundesamt für Fremdenwesen und Asyl).

Wann & Wo | template