Gütesiegel: Betriebliche ­Gesundheitsförderung

ÖGK-Landesstellenvorsitzender Jürgen Kessler überreichte Elmar Luger das Gütesiegel.  Foto:ÖGK

ÖGK-Landesstellenvorsitzender Jürgen Kessler überreichte Elmar Luger das Gütesiegel.  Foto:ÖGK

Seit über 20 Jahren ist die Gesundheit von Jugendlichen ein ­bestimmender ­Faktor in den Dornbirner ­Jugendwerkstätten.

„Die Dornbirner Jugendwerkstätten leisten in ihrem Bereich eine ­hervorragende Arbeit und wir ­freuen uns seitens der ÖGK ganz besonders, bereits zum vierten Mal die Auszeichnung mit dem ­Gütesiegel für ‚Betriebliche ­Gesundheitsförderung‘ vornehmen zu können“, sagt Jürgen Kessler, ÖGK-Landesstellenvorsitzender bei der Überreichung im coronabedingt kleinen Kreis. Ziel der Dornbirner Jugendwerkstätten ist es, junge, arbeitslose Menschen auf die Arbeitswelt vorzubereiten. Für die nachhaltige Integration in den Arbeitsmarkt ist das psychische und physische Wohlbefinden wichtig. Dem tragen die Einrichtungen einerseits mit dem Fokus auf die soziale Kompetenz Rechnung, andererseits bieten sie ein breites Angebot an gesundheitsfördernden Maßnahmen.

Wann & Wo | template