Mindestens 100 Corona-Fälle auf dem Mount Everest

Bei einem Corona-Ausbruch auf dem Mount Everest haben sich laut einem Kletterführer mindestens 100 Bergsteiger und Unterstützer infiziert. Der Österreicher Lukas Furtenbach (Bild) sagte gestern, einer seiner ausländischen Führer und sechs nepalesische Sherpas hätten sich infiziert. Die Gesamtzahl der Infizierten könnte sogar bei 200 liegen. Von offizieller nepalesischer Seite ist der Corona-Herd auf dem höchsten Berg der Welt bestritten worden. Foto: AP

Wann & Wo | template