St. Gallenkirch: Mit Quad 100 Meter weit abgestürzt

Alparbeiter kam versehentlich aufs Gaspedal. 43-Jähriger erlitt dabei schwere Verletzungen.

Im Gemeindegebiet von St. Gallenkirch im Montafon hat sich gestern Vormittag ein schwerer Alpunfall ereignet. Ein 43 Jahre alter Alparbeiter ist nach Angaben der Polizei mit einem Quad rund 100 Meter weit über einen Abhang gestürzt, bevor der Mann von dem Fahrzeug geschleudert wurde. Trotz schwerer Verletzungen konnte sich der Verunfallte noch zum einem in der Nähe befindlichen Maisäß (Gweil) schleppen, von wo aus ein Notruf abgesetzt wurde.

Stehend auf Quad

Der Alparbeiter hatte ein Seil von einem Baumstamm lösen wollen, das für die Eingrenzung des Viehs diente. Er fuhr mit dem Quad direkt zum Baumstamm hin und führte die Arbeit auf dem Fahrzeug stehend durch. Dabei betätigte er versehentlich das Gaspedal. Nach der Erstversorgung durch den Notarzt wurde der Verletzte mit dem Hubschrauber ins Landeskrankenhaus Feldkirch eingeliefert.

Wann & Wo | template