Berlin: Tausende demonstrierten gegen Corona-Politik – Festnahmen

Ein Demonstrant in Berlin. Foto: APA/dpa

Ein Demonstrant in Berlin. Foto: APA/dpa

Trotz einer Reihe von Demonstrationsverboten haben sich gestern in Berlin nach Polizeiangaben mehrere tausend Menschen aus Protest gegen die Corona-Politik versammelt.

Zunächst zogen einzelne Gruppen durch den Stadtteil Friedrichshain. Die Polizei begleitete die einzelnen Züge und zog dabei nach eigenen Angaben immer wieder Rädelsführer aus den Gruppen. Bis Redaktionsschluss kam es bis zu mehr als 50 vorläufigen Festnahmen. Es gab einige Angriffe auf Einsatzkräfte, zunächst wurde ein Polizist verletzt. Polizeihubschrauber waren im Einsatz, weite Teile des Regierungsviertels abgesperrt. Die Polizei hatte sich trotz zahlreicher Demonstrationsverbote auf größere Einsätze eingestellt. Rund 2000 Kräfte standen Angaben bereit. Insgesamt neun Demonstrationen waren von der Polizei verboten worden.

Wann & Wo | template