Paragleiterabsturz in Andelsbuch – Pilot mit mehreren Frakturen im LKH Feldkirch

Wie die Polizei erst kürzlich informierte, startete ein 36-Jähriger am Mittwoch gegen 11.40 Uhr mit seinem Gleitschirm von der Niedere in Andelsbuch zu einem Flug zur Talstation der Bergbahn Andelsbuch. Der Niedere-Kamm war teilweise Wolken verhangen, freie Sicht zum Landeplatz habe jedoch bestanden. Durch eine plötzlich aufziehende Nebelbank verlor der Paragleiter offenbar die Orientierung und stürzte 100 Höhenmeter tiefer auf eine Wiese. Durch den Aufprall zog sich der erfahrene Pilot mehrere Frakturen im Brustbereich zu. Er wurde mit dem Hubschrauber ins LKH Feldkirch geflogen. Foto: Hofmeister

Wann & Wo | template