Fall Gabby Petito: Freund per Anhalter unterwegs?

Gabby Petito und ihr Freund brachen im Sommer zu einem Roadtrip durch die USA auf. Die Reise dokumentierten sie im Social Media. Foto: Moab City Police Department/AFP

Gabby Petito und ihr Freund brachen im Sommer zu einem Roadtrip durch die USA auf. Die Reise dokumentierten sie im Social Media. Foto: Moab City Police Department/AFP

Von dem 23-Jährigen fehlt jede Spur, er wird per Haftbefehl gesucht.

Eine US-Amerikanerin will den verschwundenen und per Haftbefehl geuschten Freund der mutmaßlich getöteten Gabby Petito als Anhalter mitgenommen haben. Das berichtete die Frau jetzt dem US-Sender „Fox“. Er sei am 29. August im Grand Teton Nationalpark in ihr Auto gestiegen. Der 23-Jährige wird wegen Bankbetrugs gesucht, er gilt zudem als Verdächtiger im Fall Gabby Petito. Dieser hat in den USA und weltweit große Aufmerksamkeit erregt. Petito und ihr Freund waren im Sommer zu einer Reise durch die USA aufgebrochen, die sie im Social Media dokumentierten. Petitos Freund kehrte schließlich allein zurück. Kurz darauf wurde Leiche der
22-Jährigen entdeckt.

Wann & Wo | template