„Große Bereitschaft zu ,drittem Stich‘“

1406 BewohnerInnen in 49 Vorarlberger Heimen nutzten die Möglichkeit einer ­Auffrischungsimpfung. Foto: Sams

1406 BewohnerInnen in 49 Vorarlberger Heimen nutzten die Möglichkeit einer ­Auffrischungsimpfung. Foto: Sams

In Vorarlbergs Alters- und Pflegeheimen sind die Corona-Auffrischungsimpfungen, das heißt der „dritte Stich“, abgeschlossen worden.

„Erfolgreich“ – wie das Land gestern in einer Aussendung mitteilte, es habe eine „große Impfbereitschaft“ gegeben. Insgesamt 1406 Bewohner in den 49 Heimen machten von der Möglichkeit einer Auffrischungsimpfung gegen das Coronavirus Gebrauch.

„Positive Bilanz“

Bezogen auf den dritten Impfdurchgang werde eine Impfquote von rund 60 Prozent erreicht, hieß es. Die verantwortlichen Regierungsmitglieder – Soziallandesrätin Katharina Wiesflecker und Gesundheitslandesrätin Martina Rüscher (ÖVP) – zogen eine „positive Bilanz“. Es sei sehr erfreulich, dass das Angebot der Auffrischungs­impfung von so vielen Bewohnern angenommen worden sei. Nach den Alters- und Pflegeheimen würden im Oktober Auffrischungsimpfungen in den Krankenhäusern, in Sozialeinrichtungen sowie im niedergelassenen Bereich und anderen Gesundheitsdiensten folgen. Anmeldungen für den „dritten Stich“ seien auf der überarbeiteten Online-Plattform unter www.­vorarlberg.at/vorarlberg­impft bereits jetzt möglich. Eine Neu­registrierung sei erforderlich.

Wann & Wo | template